November 27th, 2021 by Afrigal

udo matthias drums electronic software

 

 

 

 

Eddie Harris

(* 20. Oktober 1934[1] in Chicago, Illinois; † 5. November 1996 in Los Angeles) war ein US-amerikanischer Jazzmusiker (Tenorsaxophon, auch Klavier, Gesang, weitere Instrumente, Komposition). Obwohl er der erste Jazzmusiker war, der für eine Auskopplung aus seinem Album Exodus to Jazz eine Goldene Schallplatte erhielt,[2] wurden seine Einbeziehung verschiedener Musikrichtungen in den Jazz und komödiantische Momente in seinen Auftritten von vielen Jazzkritikern als Anlass genommen, ihn nicht als ernstzunehmenden Jazzmusiker anzusehen. Seine Komposition Freedom Jazz Dance entwickelte sich Ende der 1960er Jahre zum Jazzstandard.

 

Jazz Madrid 1994
John Scofield – Guitarra
Eddie Harris – Saxo Tennor
Bill Stewart – bateria
Organ/Piano – Larry Goldings
Dennis Irwin – Bass

Eddie Harris & Les McCann Live in Berlin 1988

Eddie Harris – Sax, Piano and Vocal
Les McCann – Piano and Vocal
Bo Stef – Bass
Immanuel Abdul Rachim – Percussion
Norman Fearrington – Drums

 

 

Posted in Jazz Tagged with: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,